SGM I gibt 4:1-Führung aus der Hand

Gespeichert von Alex Psarras am Mo., 17.09.2018 - 15:48

 

Bezirksliga, 7. Spieltag

16.09.2018

SGM Riexingen I – TSV Schwieberdingen I 5:5 (4:1) 

 

Für die Zuschauer an der Unterriexinger Jahnstraße gab es an diesem Sonntag ein fulminantes Offensivspektakel zu sehen. Dabei lagen die Riexinger schon nach drei Minuten durch einen Standard aus dem Halbfeld zurück. Doch die Schwieberdinger verpassten, weiter Druck aufzubauen und ließen sich von der Heimmannschaft dominieren. So konnte Marc Tröger erst einen Strafstoß sicher verwandeln und später nach Vorlage von Langhans einen sehenswerten Linksschuss zur Führung in den Winkel platzieren. Der TSV versuchte weiterhin, sich über die Zentrale in die Hälfte der Gastgeber zu kombinieren, aber spätestens am Sechzehner konnte die Defensive der SGM den Ball erobern und blitzschnell auf Konter umschalten. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann einen Doppelschlag durch Devrim Namdar. Jeweils nach einem gut getretenen Standard war der Innenverteidiger am richtigen Ort und sorgte für einen Riesenjubel und 4:1-Halbzeitstand.

In den zweiten 45 Minuten konnte man fast meinen, die Teams hätten die Trikots getauscht. Schwieberdingen rannte nun ohne Rücksicht auf Verluste offensiv an. Den so erzeugten Druck konnte die SGM nicht kontrollieren und verteidigen, ein sicheres Passspiel oder Offensivaktionen waren kaum noch zu sehen. Es dauerte nicht lange, bis das 4:2 und 4:3 fiel. Überraschend antwortete die SGM:  Bastian Schaar kam in der 70. Minute nach einem schönen Tempodribbling vor dem Gästekeeper zum Abschluss und der Zwei-Tore-Abstand war wiederhergestellt. Doch selbst nach dieser Aktion war der Sack noch nicht zu. Schwieberdingen war weiter am Drücker, immer wieder mit vielen offensiven Momenten.

In den letzten 10 Minuten konnte Schwieberdingen dann tatsächlich noch zwei Standards hereinbringen und den 5:5 Endstand klar machen. Zuerst wurde ein Eckball zu kurz geklärt und der Nachschuss dann knallhart unter die Latte versenkt. Der Ausgleich folgte erneut über einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld. Zur Verwunderung aller auf dem Sportplatz Anwesenden (sogar den Spielern aus Schwieberdingen) wurde der Flugball in der Luft erst vom Schiedsrichter abgepfiffen, sodass die Riexinger Abwehr sich schon wieder neu formierte und den angeblichen Treffer ignorierte. Doch Sekunden später gab der Schiedsrichter bekannt, dass es „nie einen Pfiff gab“ und der Treffer regulär zählte. Proteste der Riexinger Spieler blieben ungehört und die Partie wurde kurze Zeit später beendet.

Ein aufopferungsvolles Heimspiel wurde leider nicht mit drei Punkten belohnt. Wenn man eine 4:1 Führung nach der Halbzeit jedoch noch hergibt, muss man natürlich trotzdem einiges hinterfragen. Unsere Bezirksligaelf macht weiterhin nur sehr kleine Schritte. Am Sonntag geht es zum Tabellenführer nach Kornwestheim, wo man frei aufspielen kann.

Es spielten: Bergamotto, De Giuseppe, C. Mayer, Namdar, Mäule, Hess, Decker, B. Schaar, Marek (60. Glaser), Tröger, Langhans (75. Schüle)

SR: k. A.

tm