SGM III ärgert Tabellenführer aus Bönnigheim

Gespeichert von Alex Psarras am Mo, 03.12.2018 - 20:18 time

02.12.2018

Kreisliga B9, 16. Spieltag

SV Kaman 91 Bönnigheim – SGM Riexingen III 2:2 (0:0)

 

Nachdem man letztes Wochenende gegen den Tabellenzweiten FV Kirchheim trotz starker Leistung eine bittere Niederlage hinnehmen musste, setzten die Riexinger Fußballspieler alles daran, sich für die Arbeit der letzten Wochen endlich wieder zu belohnen. Die Aufgabe hätte einfacher sein können: Man trat als Gast beim unangefochtenen Tabellenführer SV Kaman 91 Bönnigheim an. Doch dank einer couragierten kämpferischen Leistung klaute man dem Heimteam einen wichtigen Punkt. Mit etwas mehr Glück im Abschluss wären sogar drei Punkte für die Riexinger drin gewesen.

Bei nassem Herbstwetter nahmen die Gäste sich vor, zunächst defensiv stabil zu stehen und dann über ihre schnellen Offensivspieler immer wieder Nadelstiche zu setzen. Kaman Bönnigheim hatte zwar mehr Ballbesitz, vorne fehlte aber beim Tabellenführer die Präzision und so wurde die Viererkette um Abwehrchef Kevin Streicher selten gefordert in der ersten Halbzeit. Anders die Riexinger: Sie präsentierten sich von Beginn an bissig in den Zweikämpfen und gaben keinen Ball verloren. Herauszuheben möchte ich hier die Laufleistung von Dennis „Gaucho“ Noack, der auf der 10-er Position sämtliche Passwege zustellte und somit das Bönnigheimer Aufbauspiel entscheidend störte. Die Riexinger kamen immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor, vor allem Robin Tim Aplas und Mike Renier sorgten immer wieder für Torgefahr. Das Duo war auch direkt beteiligt an der bis dato gefährlichsten Situation im Spiel: Nach einem Konter über die linke Seite war Renier plötzlich frei vor dem Tor, sein platzierter Schuss aus 15 Metern touchierte nur den Pfosten. Leider konnte aus Sicht der Riexinger Aplas den Nachschuss nicht im Tor unterbringen. So ging es nach den ersten 45 Minuten, in der man die bessere Mannschaft war, in die Pause.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Kaman hatten wieder mehr vom Spiel, die Chancen hatten jedoch erst einmal die Riexinger. Leider konnte man den Bönnigheimer Schlussmann in dieser Phase des Spiels nicht ernsthaft prüfen. Und so kam es wie es kommen musste, Kaman machte aus dem nichts das 1:0. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schnappte sich Tugay Dedeli den Ball, nahm Maß und netzte unhaltbar für SGM-Keeper Manuel Bergamotto aus 20 Metern ein. Die Riexinger zeigten sich wenig geschockt und bauten den Druck auf das Gehäuse der Gastgeber mehr und mehr auf. Mit Wut im Bauch kam man zu mehreren gefährlichen Abschlüssen. Die beste Chance hatte Kapitän Alexander Mayer, sein Distanzschuss konnte der Torhüter nur noch unorthodox mit dem Fuß parieren. Unglücklicherweise dann das 2:0 durch Stürmer Mustafa Kilinc aus stark abseitsverdächtiger Position. Wer jetzt aber glaubte, das wäre die Vorentscheidung, irrte sich gewaltig. Die Riexinger kämpften sich zurück. Ein präziser Freistoß von A. Mayer aus dem Halbfeld vollendete Kevin Streicher per Kopf. Der Gast verlagerte nun das Spielgeschehen immer weiter in die Hälfte des Tabellenführers und drängte nun auf den Ausgleich. Fünf Minuten vor Spielende wäre dies beinahe gelungen, doch der Abschluss von Leon Benedikt Gärtner konnte geradeben noch abgewehrt werden. Und so musste ein Sonntagsschuss her, um das Endergebnis zu besiegeln: Die Bönnigheimer verpassten es den Ball ausreichend zu klären, sodass das Leder direkt vor die Füße von Manuel Mattes sprang. Zur Verwunderung vieler nahm er den Ball direkt aus 25 Metern und hämmerte ihn in den rechten oberen Torwinkel.

Dank einer überragenden Teamleistung bot man dem Tabellenführer Paroli. Darauf lässt sich ganz sicher aufbauen. Die SGM bedankt sich recht herzlich bei allen mitgereisten Fans!

 

Es spielten:  Manuel Bergamotto, Christian Reiter, Sven Hermann, Kevin Streicher, Hagen Plänich, Alexander Mayer ©, Manuel Mattes, Francesco Scalambrino, Mike Renier, Dennis Noack, Robin Tim Aplas, Leon Benedikt Gärtner, Markus Abele, Dirk Maurer, Marvin Müllner, Jan Rühle

Schiedsrichter: Marius Steffen Hofmann

Zuschauer: ca. 80

mm