SGM II kommt zuhause erneut unter die Räder

Gespeichert von Alex Psarras am Mo, 08.10.2018 - 19:36 time

 

07.10.2018

Kreisliga B7, 8. Spieltag

SGM Riexingen II – SV Horrheim 0:6 (0:4)

 

Bei bestem Fußball-Wetter traf die Zweitvertretung aus Riexingen auf den SV Horrheim. Die ersten fünf Minuten konnte man die Horrheimer-Offensive noch gut vom eigenen Sechzehner fernhalten. Max Marek war es, der die erste Flanke in den Strafraum der Horrheimer schlug - leider fand diese keinen Abnehmer. Was danach passierte, kann nur als kollektiver BLACKOUT bezeichnet werden. Innerhalb von nur zwölf Minuten bekam die SGM Riexingen II vier Gegentore.

Das erste Tor der Gäste aus Horrheim erziele Sascha Berger. Nachdem Abwehrspieler Timo Müller eine Flanke unterlaufen hatte, stand Berger alleine vor SGM Torwart Marcel Mutz und netzte eiskalt ein.  Fünf Minuten später war es Ron Räpple, der nach einem langen Ball das Laufduell gegen den SGM Verteidiger Ferdinand Pflugfelder gewann und alleine auf SGM Torwart Marcel Mutz zulief. Er brachte den Ball sicher zum 0:2 im Tor unter. An dieser Stelle sei erwähnt, dass vor dem 0:1 der quirlige Ago Toscano regelwidrig vom Ball getrennt wurde. Leider blieb hier die Pfeife des Unparteiischen stumm. Vor dem 0:2 hatte der Horrheimer Verteidiger einen Schuss von Müller mit der Hand abgewehrt. Leider blieb auch hier die Pfeife des Unparteiischen stumm.  Weitere fünf Minuten später traf Felix Abel per Elfmeter zum 0:3. Vorrausgegangen war ein Foul von Marcel Mutz am Horrheimer Stürmer. Keine zwei Minuten später wurde durch eine Doppelpass-Kombination im Mittelfeld Philipp Hachtel freigespielt, dieser brachte das Leder per Flachschuss in den Maschen unter und sorgte somit in der 23. Spielminute für das 0:4. Daraufhin reagierte das Trainer Duo um Dirk Maurer und Lukas Macionczyk der SGM mit dem ersten Spielerwechsel in der 24. Spielminute.

Um die Löcher im Zentrum zu stopfen brachte man Daniel Gyenes für den Offensivmann Fabian Baydono. Mit dieser Änderung stand man defensiv nun sicherer auf dem Platz, Torchancen wurden nun bis zur Halbzeit keine mehr zugelassen. Jedoch konnte die SGM auch selbst keine mehr kreieren.  

 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spielsystem der SGM etwas offensiver ausgerichtet. Mit dieser Maßnahme wollte man die Gästemannschaft im Spielaufbau stören und zu Fehlern zwingen. Somit ergaben sich aber auch Konterchancen für den SV Horrheim. Eine dieser Situation nutze Joshua Krone in der 61. Spielminute, um auf 0:5 zu erhöhen. In der 65. Spielminute wurde Ferdinand Pflugfelder von Müller im Sechzehner freigespielt. Leider ging sein Schuss knapp am linken Pfosten vorbei. Der eingewechselte Manuel Mattes spielte in der 75. Spielminute auf der linken Seite Max Marek frei, sein Schuss landete jedoch am Außenpfosten. Den Schlusspunkt im Spiel setze Daniel Stierle mit dem 0:6. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau der SGM, fasste sich Stierle ein Herz und schoss von der Mittellinie den Ball über Marcel Mutz ins Tor.

 

3 Spiele, 3 Punkte und 8:13 Tore - so sieht die erschreckende Heimbilanz der SGM II aus.

Als Mitfavorit um den Aufstieg in die A-Klasse gehandelt, befindet sich die SGM II nun im Mittelfeld der Tabelle. Nun ist Wiedergutmachung angesagt, am Besten bereits am kommenden Sonntag in Gündelbach.

 

Es spielten: Marcel Mutz (TW), Timo Müller (C), Kai Hof, Sven Hermann, Ferdinand Pflugfelder, Maxi Fröschle, Max Marek (64. Sascha Hermann), Marco Schöfer (51. Manuel Mattes), Fabian Baydono (24. Daniel Gyenes), Steffen Mayr, Ago Toscano (56. Tim Röcker)

 

Schiedsrichter: Georgios Sampsonidis

Zuschauer: 15

TM