SGM I muss Niederlage bei direktem Konkurrenten hinnehmen

Gespeichert von Alex Psarras am So, 30.09.2018 - 22:25 time

 

30.09.2018

Bezirksliga, 9. Spieltag

TSV Heimsheim – SGM Riexingen I 3:2 (2:1)

 

Vor dem Spiel hieß es in der Tabelle bei Punktgleichheit Platz 14 gegen Platz 15. Entsprechend war die Spannung bei beiden Mannschaften sehr hoch.

 

Auf dem holprigen Rasenplatz hatten die Riexinger in den ersten 45 Minuten den größeren Spielanteil. Man versuchte oft, über die rechte Seite mit schnellen Vorstößen zum Erfolg zu kommen. So waren es Benjamin Langhans und Yannick Wohlfart, die Mitspieler mit Flanken in den 16er fütterten. Aber sowohl Marc Tröger per Kopf, als auch Wohlfarth als Abnehmer konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach 25 Minuten nutzte der Heimsheimer Außenspieler einen zu kurz gespielten Ball und einen darauffolgenden Stoppfehler der Riexinger aus, und setzte einen Spannstoß zum 1:0 direkt in den Winkel. Die Riexinger Jungs zeigten sich davon unbeeindruckt und zogen weiter Ihr Spiel auf. Außenverteidiger Lukas Glaser suchte nach 37 Minuten mit Tempo den Zweikampf im Strafraum und wurde dabei zu Fall gebracht, worauf der Unparteiische auf Strafstoß entschied. Marc Tröger verwandelte diesen gekonnt zum 1:1 Ausgleich. Insgesamt konnten auf beiden Seiten die Spielzüge oft nicht zu Ende gespielt werden, es scheiterte oft an fehlenden Ideen und Möglichkeiten.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Heimmannschaft mit der bis dahin zweiten Chance das zweite Tor. Der Stürmer setzte mit dem Rücken zum Tor einen Schuss an und versenkte den Ball mit einer Bogenlampe ohne Chance für Keeper Maurice Müllner im langen Eck.

 

Nach der Halbzeitpause drückte die SGM mit mehr Offensivkraft nach vorne, was auch sichtlich mehr Raum zum Kontern für den TSV Heimsheim ergab. Möglichkeiten zum Ausgleich für die SGM hatten Wohlfarth und Tröger auf dem Fuß, aber es fehlte letztendlich immer ein Stück an Durchschlagskraft für die heute offensiv agierenden Spieler aus Riexingen. Nach 70 gespielten Minuten gingen die Heimsheimer dann mit 3:1 in Führung. Nach schnellem Umschalten konnte ein Querpass mit einem Flachschuss ins Eck abgeschlossen werden. Man versuchte nun mit der Brechstange noch einen Punkt zu holen. So konnte eine Flanke aus dem Halbfeld von Joni Rodrigues per Kopf eingenetzt werden. Daraufhin passierte aber nichts mehr und die SGM musste sich mit 3:2 geschlagen geben.

 

Für die SGM I heißt es erneut „Mund abputzen“ und weiter arbeiten, um aus dem Abwärtsstrudel heraus zu kommen. Spielerische Elemente sind oft positiv wahrzunehmen, jedoch muss das gesamte Team energischer und überzeugter agieren, um in der dritten Bezirksliga-Saison zu bestehen. Und dafür sind noch ausreichend Spiele zu bestreiten... weiter, immer weiter ;-)

 

Es spielten: Müllner, Mayer, Glaser (55. Gutscher), De Giuseppe, Namdar, Decker (75. Psarras), Hess (53. Rodrigues), Schaar, Wohlfart, Tröger, Langhans

 

Schiedsrichter: Elias Weber

Zuschauer ca. 120

tm